Klicken Sie auf den Button “Neue Vorlage” erstellen. Geben Sie der neuen Vorlage einen Titel und verfassen Sie einen Einleitungstext an die Teilnehmenden an der Befragung.

Wählen Sie im Editor das Frageformat “Wortwolke” und klicken Sie auf “Frage hinzufügen”.

Die Frage erscheint. Unter “Optionen” können Sie weitere Einstellungen vornehmen, z.B. einen Hinweistext als Platzhalter einblenden oder die Zeichenzahl festlegen. Die maximale Zeichenanzahl in den Grundeinstellungen pro Antwort sind 20 Zeichen. Es können also ggf. auch mehrere kürzere Wörter mit Leerzeichen getrennt eingegeben werden, die sich dann auch als Wortgruppe (phrase) darstellen lassen.

In der Ergebnisansicht gilt: Je größer ein Wort ist, desto häufiger wurde es genannt. Das am häufigsten genannte, größte Wort erscheint in der Mitte, die am seltensten genannten Wörter stehen klein am Rand. Mit dem Details-Button können Sie die Anzahl der Nennungen ein- und ausblenden Über die Option „Neu anordnen“ können Sie die Farben und die Anordnung der Wörter verändern. Im Anschluss können Sie diese als Bilddatei herunterladen und für Ihre Präsentation verwenden.

Übrigens: Um das starre Fragebogen-Format aufzulockern, kann man eine Abfrage auch mit Emojis beantworten lassen. Die Auswertung erfolgt analog als Emoji-Wolke: je größer ein Smiley bzw. Emoji erscheint, desto häufiger wurde es genannt. So ist ein schnelles Stimmungsbild innerhalb der Lerngruppe möglich.